Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Eine Landkarte, auf der Utopia nicht zu finden ist, verdient keinen Blick.

Oscar Wilde (1854-1900)



Wer baut den ersten "Corona-Dome"?

Jun

30.

Wen die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen besonders hart trifft, ist die gesamte Kulturszene und Unterhaltungsbranche. Egal ob Theater oder Konzerte, ob Musical oder Zirkus - überall darf man nur noch in reduzierter Anzahl und mit entsprechenden Abstand sitzen. Und das ist für alle befremdlich: Für die die Zuschauer nicht weniger als für die Künstler. Unsere herkömmlichen Theaterhäuser, Konzertsäle, Kirchen und Arenen sind zunächst einmal nicht für Abstand und Abstandsregelungen konzipiert. Wie auch.

Eigentlich müsste jetzt die Stunde der Architekten schlagen! Einschnitte, Umwälzungen, Katastrophen haben immer wieder dazu geführt, dass man Neues entwickelt und ausprobiert hat. Gerade auch bautechnisch. Warum die Krise nicht nehmen und nutzen, hier auch architektonisch neue Pfade zu gehen. Vielleicht entschließt sich ja eine Stadt, einen Architektur-Wettbewerb auszuschreiben für ein ersten "Corona-Theater", eine erste "Corona-Philharmonie" oder einen ersten "Corona-Dome"? Die Säle können dabei ja durchaus so flexibel gestaltet sein, dass sie "hybrid" funktionieren: Mit und ohne Corona-Auflagen. Ein denkerischer Startschuss in diese Richtung wäre zumindest ein Hoffnungszeichen für die gesamte gebeutelte Kulturszene.



zurück zur Übersicht