Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Eine Beleidigung trifft umso tiefer, je mehr sie zutrifft.

Heinz Erhardt (1909-1979)



Zitate

Oktober 2017
Eine Beleidigung trifft umso tiefer, je mehr sie zutrifft.

Heinz Erhardt (1909-1979)

 

September 2017
Ich gebe meinem Psychiater noch ein Jahr, dann fahre ich nach Lourdes.

Woody Allan (*1935)

 

August 2017
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

 

Juli 2017
Weißt Du, was Dein Problem als Mann ist? Du verstehst einfach Unlogik nicht!

Martin Perscheid (*1966)

 

Juni 2017
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Albert Einstein ( 1879-1955)

 

Mai 2017
Lieber ein Knick in der Laufbahn als im Rückgrat.

Harald „Toni“ Schumacher (*1954)

 

April 2017
Ein großer Teil des Lebens entgleitet den Menschen, wenn sie Schlechtes tun, der größte, wenn sie nicht tun, das ganze Leben, wenn sie nebensächliches tun.

Seneca (1-65)

 

März 2017
Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen.

Jorge Bucay (*1949)

 

Februar 2017
Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. Wer mag, was er bekommt, ist glücklich.

Martin Luther (1483-1546)

 

Januar 2017
Damit das Mögliche entsteht, muss immer das Unmögliche versucht werden.

Hermann Hesse (1877-1962)

 

Dezember 2016
Morgens sei voller Erwartung, mittags sei voller Kraft, abends sei voller Weisheit.

Irischer Segen

 

November 2016
Was der Sinn des Lebens ist, weiß keiner genau. Jedenfalls hat es wenig Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein.

Sir Peter Ustinov (1921-2004)

 

Oktober 2016
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein ( 1879-1955)

 

September 2016
Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben.

Mark Twain (1835-1910)

 

August 2016
Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

Francis Bacon (1561-1626)

 

Juli 2016
Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Martin Buber (1878-1965)

 

Juni 2016
Warum folgt man der Mehrheit? Etwa weil sie mehr Vernunft hat? Nein, weil sie mehr Macht hat!

Blaise Pascal (1623-1662)

 

Mai 2016
Die einen kennen mich, die anderen können mich.

Erich von Däniken (*1935)

 

April 2016
Jeder schimpft aufs Wetter, aber keiner tut etwas dagegen.

Mark Twain (1835-1910)

 

März 2016
Man wird nicht alt, weil man eine gewisse Anzahl Jahre gelebt hat, man wird alt, wenn man seine Ideale aufgibt.

Nena (*1960)

 

Februar 2016
Im Lachen, im Singen und in der Religion liegt derselbe Trost.

Willibald Pauels (*1954)

 

Januar 2016
Wir sollten viel öfter von ganzem Herzen etwas tun, das kein Ziel verfolgt, keine Eile hat und sich nicht lohnen muss.

Jochen Mariss (*1955)

 

Dezember 2015
Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung. Warum nicht auch sein Herz?

(Altindische Weisheit)

 

November 2015
Wer es wagt bei meiner Beerdigung zu weinen - mit dem rede ich kein Wort mehr!

Stan Laurel (1890-1965)

 

Oktober 2015
Ich denke viel an die Zukunft - schließlich ist das der Ort an dem ich den Rest meines Lebens verbringe.

Woody Allen (*1935)

 

September 2015
Du sprichst durch die Musik zu Gott. Er wird dir durch die Musik antworten.

Oliver Messiaen (1908-1992)

 

August 2015
Ich mag Kritik, aber sie muss zu meinen Gunsten ausfallen.

Mark Twain (1835-1910)

 

Juli 2015
Man sollte nie vergessen, dass die Gesellschaft lieber unterhalten als unterrichtet sein will.

Adolf Freiherr von Knigge (1751-1796)

 

Juni 2015
Eine Frau kann einen Orgasmus simulieren - Männer aber können ganze Beziehungen vortäuschen.

Sharon Stone (*1958)

 

Mai 2015
Sicherheit ist keine Qualität. Wirkliche Qualität kann nur am Rande einer Katastrophe entstehen.

Nikolaus Harnoncourt (*1929)

 

April 2015
Das Wetter und meine Launen haben wenig miteinander zu tun. Ich trage meine Nebel und meinen Sonnenschein in meinem Inneren.

Blaise Pascal (1623-1662)

 

März 2015
Die Wirklichkeit, meine Damen und Herren, stellt sich oft ganz anders dar als die Realität.

Helmut Kohl (*1930)

 

Februar 2015
Die Liebe ist der einzige Weg, auf dem selbst die Dummen zu einer gewissen Größe gelangen.

Honoré de Balzac (1799-1850)

 

Januar 2015
Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

John Lennon (1940-1980)

 

Dezember 2014
Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht.

Kurt Marti (*1921)

 

November 2014
Ich habe nichts gegen das Sterben. Ich will nur nicht dabei sein, wenn es passiert.

Woody Allen (*1935)

 

Oktober 2014
Die Musik hat von allen Künsten den tiefsten Einfluss auf das Gemüt. Ein Gesetzgeber sollte sie deshalb am meisten unterstützen.

Napoleon (1769-1821)

 

September 2014
Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.

Vittorio de Sica (1902-1974)

 

August 2014
Alles, was ich machen kann ist, ich selbst zu sein, wer immer das sein mag.

Bob Dylan (*1941)

 

Juli 2014
Die Phönizier haben das Geld erfunden - aber warum nur so wenig?

Johann Nepomuk Nestroy (1801-1862)

 

Juni 2014
Weißt Du, wie Du Gott zum Lachen bringen kannst? Erzähl ihm Deine Pläne.

Blaise Pascal (1623-1662)

 

Mai 2014
Die Wahrheit ist ein kostbares Gut. Daher muss man sparsam mit ihr umgehen.

Mark Twain (1835-1910)

 

April 2014
Manche können den Regen spüren, andere werden nur nass.

Bob Marley (1945-1981)

 

März 2014
Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige. Immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenüber steht. Immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Meister Eckhart (1260-1328)

 

Februar 2014
Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist.

William Shakespeare (1564-1616)

 

Januar 2014
Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.

Victor Hugo (1802-1885)

 

Dezember 2013
Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern, sie kümmert sich nicht darum.

Marc Aurel (121-180)

 

November 2013
Menschen leben, als ob sie niemals sterben würden, und sterben, als ob sie niemals gelebt hätten.

Dalai Lama (*1935)

 

Oktober 2013
Das Schwein und der Künstler werden erst nach ihrem Tod geschätzt.

Max Reger (1873-1916)

 

September 2013
Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben.

Mark Twain (1835-1910)

 

August 2013
Nur wer über den Dingen steht, kann über sich lachen.

Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

 

Juli 2013
Das Leben ist ungerecht, aber denke daran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

John F. Kennedy (1917-1963)

 

Juni 2013
Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende ...

Woody Allen (*1935)

 

Mai 2013
Ich hasse nichts mehr als eine Musik ohne Hintergedanken.

Frederic Chopin (1810-1849)

 

April 2013
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Erasmus von Rotterdam (ca. 1466-1536)

 

März 2013
Wenn ich mir widerspreche, wieso widersprechen Sie mir?

Egon Friedell (1878-1938)

 

Februar 2013
Jede künstlerische Leistung ist ein Sieg über die menschliche Trägheit.

Herbert von Karajan (1908-1989)

 

Januar 2013
Es kommt immer nur darauf an, dass man allerorten die Musik des Lebens hört. Die meisten hören nur die Dissonanzen.

Theodor Fontane (1819-1898)

 

Dezember 2012
Vom Wahrsagen lässt sich wohl leben, aber nicht vom Wahrheit sagen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

 

November 2012
Den Tod darf man nicht ernst nehmen. Er ist nichts weiter als ein unangenehmer Moment.

Anastasio Somoza Debayle (1925-1980)

 

Oktober 2012
Unglaublich, dass man mit schmutzigem Wasser und schmutzigen Tüchern schmutzige Gläser sauber bekommt.

Nils Bohr (1885-1962)

 

September 2012
Der Horizont vieler Leute entspricht einem Kreis mit dem Radius null. Das bezeichnen sie dann als ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

 

August 2012
Vielleicht ist diese Welt nur die Hölle einer anderen Welt.

Aldous Huxley (1894-1963)

 

Juli 2012
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.

Mark Twain (1835-1910)

 

Juni 2012
Die Natur spricht gleichzeitig fünf oder sechs Sprachen: die der Farben, die der Töne, die der Formen, die der Bewegungen, die der Größe und Entfernungen.

Théodore Jouffroy (1796-1842)

 

Mai 2012
Den Luxus der Hoffnungslosigkeit können sich arme Länder nicht leisten.

Dorothee Sölle (1929-2003)

 

April 2012
Wer sich mit der Kunst verheiratet, bekommt die Kritik zur Schwiegermutter.

Hildegard Knef (1925-2002)

 

März 2012
Wenn du mit den Wölfen speist, weißt du nicht ob du Gast oder Nachspeise bist.

Sprichwort

 

Februar 2012
Lebenskunst ist die Kunst des Weglassens, das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.

Coco Chanell (1883-1971)

 

Januar 2012
Heiterkeit ist eine der Arten, Gottes Willen zu erfüllen.

Leo Tolstoi (1828-1910)

 

Dezember 2011
Im Fernsehen kann man nicht intellektuell sein, höchstens intelligent.

Roger Willemsen (*1955)

 

November 2011
Ich lese jeden Morgen die Zeitung, und zwar zuerst die Todesanzeigen. Dann freue ich mich so richtig, dass ich noch da bin. Das ist meine ganze Lebensphilosophie.

Ella Fitzgerald (1918-1996)

 

Oktober 2011
Gott ist ein Komödiant, der vor einem Publikum spielt, das sich nicht zu lachen traut.

Voltaire (1694-1778)

 

September 2011
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen hinterher.

Karl Valentin (1882-1948)

 

August 2011
Das größte Vergnügen aller Geizhälse besteht darin, sich ein Vergnügen zu versagen.

Gottfried Benn (1886-1956)

 

Juli 2011
Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten wie die Kunst, sie zu genießen.

Luc de Clapiers (1715-1747)

 

Juni 2011
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)

 

Mai 2011
Wer die Wahrheit geigt, dem schlägt man die Fidel um den Kopf.

Christian Gottfried Lehmann (1611-1688)

 

Mai 2011
Den Luxus der Hoffnungslosigkeit können sich arme Länder nicht leisten.

 

April 2011
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Nach einer Weile braucht er einen Drink.

Woody Allen (*1935)

 

März 2011
Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten mit den Bibelstellen, die sie nicht verstehen. Ich für meinen Teil muss zugeben, dass mich gerade die Bibelstellen beunruhigen, die ich verstehe.

Mark Twain (1835-1910)

 

Februar 2011
Es gibt Dinge, die so ernst sind, dass man nur Witze darüber machen kann.

Nils Bohr (1885-1962)

 

Januar 2011
Gesellschaftlich ist kaum etwas so erfolgreich wie die Dummheit, verbunden mit guten Manieren.

Voltaire (1694-1778)

 

Dezember 2010
Nun mal ehrlich: Wenn Sie morgens in den Spiegel schauen, würden Sie sich dann als Krone der Schöpfung bezeichnen?

Piet Klocke (*1957)

 

November 2010
Ich bin bereit, meinem Schöpfer gegenüberzutreten. Ob mein Schöpfer ebenso bereit ist, diese Begegnung über sich ergehen zu lassen, ist eine andere Sache.

Winston Churchill (1874-1965)

 

Oktober 2010
Ich sitze hier im kleinsten Raum meines Hauses und lese ihre Kritik. Noch habe ich sie vor mir. Bald werde ich sie hinter mir haben.

Max Reger (1873-1916)

 

September 2010
Des Menschen Glück ist nicht an seine Kraft, sondern an seine Laune geknüpft.

Friedrich Hebbel (1813-1863)

 

August 2010
Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen.

Isaac Stern (1920-2001)

 

Juli 2010
Jede kreative Leistung fußt auf dem Mut, fulminant zu scheitern.

Frank Schätzing (*1957)

 

Juni 2010
Es gibt nur vier wichtige Fragen im Leben: Was ist Wahrheit? Was ist Geist? Wofür lohnt es sich zu leben? Wofür lohnt es sich zu sterben? - Die Antwort ist immer die gleiche: die Liebe!

Johnny Depp (*1963) in dem Film "Don Juan de Marco"