Sternklare Zahnschmerzen - Die CD

ZITAT DES MONATS

Wir neigen dazu, Taten mit sichtbarem Erfolg an die erste Stelle zu setzen. Gott räumt der Liebe den ersten Platz ein.


Charles de Foucauld (1858-1916)



Wilkommen

… in meinem persönlichen „Institut für schräges Denken“! Hier könnt ihr online in meine Songs hineinhören. Oder über neue und alte Momentaufnahmen nachdenken. Oder Noten bestellen und selber singen. Oder meine CD kaufen und weiterverschenken. Oder Fotos von mir sehen. Oder mir eine E-mail schicken. - Fehlt noch was? Dann meldet Euch!

 

 


Ein bekanntes Osterlied leicht umgedichtet

Apr

04.

1) Zu Ostern in Jerusalem da ist etwas geschehn,
das ist noch heute wunderbar, nicht jeder kann's verstehn.
||: Hört, hört, hört, hört, nicht jeder kann's verstehn. :||

2) Zu Ostern sind bei uns im Land grad' etliche betrübt.
Wie kann es sein, dass es bei uns ein Impfwunder nicht gibt?
||: Hört, hört, hört, hört, ein Impfwunder nicht gibt? :||

3) Vielleicht gilt es ja mit Verstand ganz neu noch 'mal zu schaun.
Worauf setz' ich zur Osterzeit denn wirklich mein Vertraun.
||: Hört, hört, hört, hört, denn wirklich mein Vertraun. :||


Zu singen nach der Melodie EG 569.
Text: Strophe 1 von Armin Juhre, 2 & 3 von Detlev Prößdorf